Programm

Veröffentlicht am von
Rotary Oldtimer Days 2020 in Monschau ( Sonntag 6. Sept. 2020 )

Die Veranstaltung fällt Coronavirus-bedingt aus !

.
Am 6. September wäre es wieder soweit gewesen, doch die RODM 2020 haben wir wegen der Coronakrise abgesagt ! Das tut uns sehr leid, aber in Verantwortung den Teilnehmern und Besuchern gegenüber sahen wir keine andere Möglichkeit als dieses Jahr auf die RODM zu verzichten. Für planen aber als Ersatz eine RODM 2021 auch zu Anfang September. Danke für Ihr Verständnis !

Um den weiteren Text auch 2021 wieder einfach verwenden zu können und nicht wieder bei Null beginnen zu müssen, belassen wir den ursprünglichen Text im Wesentlichen :

Ohne das Coronavirus und seine Gefährdung der vielen Teilnehmer und Zuschauer würden am 6.9. im malerischen Eifelort Monschau wieder die Motoren knattern, fast so wie damals 1948 bis 1952, als Monschau Austragungsort des Burgringrennens war. ) für Motorräder und Motorradgespanne bis zu 1000cm ).
An diese Motorsporttradition Monschaus möchte der Rotary Club Monschau-Nordeifel anknüpfen und lädt ein zu den „ROTARY OLDTIMER DAYS MONSCHAU“, die in diesem Jahr zum achten Mal stattgefunden hätten. Eine Hommage an die „Helden von damals“, die mit bis zu 99,7 km/h über den Burgring und durch Monschau „schossen“ und an unser Kulturgut „Klassisches Automobil“.

Wir sind stolz, als Schirmherrn der Veranstaltung den gebürtigen Monschauer und ex-BMW-Motorsport-Direktor, Prof. Dr. Mario Theissen, gewonnen zu haben, der auch bei der diesjährigen Veranstaltung wieder aktiv sympathische Akzente setzen wird.

Der gute Zweck schwebt über allen Aktivitäten des Tages. Alle Einnahmen aus der Veranstaltung, die Spenden und Sponsorengelder werden einem guten Zweck mit regionalem Bezug zugeführt. Wem der Erlös in 2020 zugute gekommen wäre ?  Klicken Sie dazu einfach „Der gute Zweck“  in der linken Spalte an.

Oldtimer – Rallye / Eifelausfahrt

Höhepunkt der Veranstaltung ist die Rallye / Eifelausfahrt für Teilnehmer mit eigenem, klassischen Fahrzeug. Die RODM würde in diesem Jahr für die „Rallyeteilnehmer“ wieder zweitägig ausgetragen.

Gestartet hätte die Oldtimerausfahrt bereits am Samstag, dem 5.Sept. 2020 beim Mercedes Benz Autohaus Zittel in 52249 Eschweiler, Rue de Wattrelos 8-10. Der Plan war : Die Startflagge senkt sich von 11 – 12 Uhr. Die Teilnehmer treffen nach der ersten Rallyeetappe durch die Nordeifel gegen 16:00-17:30 Uhr in Monschau ein. Interessierte könnten die Oldtimer danach vor dem Aukloster bewundern, während wir den Teams im Aukloster wieder kulinarisch auf die Beine helfen werden.
Doch das hat Ihnen und uns das Coronavirus kräftig vermasselt !

Der große Tag ist der Sonntag und da hebt sich die Starterfahne von 9:00-10:00 Uhr auf dem Monschauer Marktplatz für die in drei Baujahrklassen aufgeteilten Starterteams. So ist es seit 2006 alle 2 Jahre gewesen. Es lohnte sich immer in Monschau zu bleiben, denn der Oldtimertross zeigt sich auch zwischendurch zu einer Zwischenprüfung auf dem Monschauer Marktplatz. Die ersten Teilnehmer fahren gegen etwa 16Uhr durch das Ziel auf dem Marktplatz, wo üblicherweise auch die Siegerehrung um 18Uhr stattfindet. Auf all´das müssen Sie und wir dieses Jahr verzichten. Zu schade !

Wir haben alles für Sie getan um ein gleich hochwertiges Starterfeld wie schon 2018 bieten zu können. Schauen Sie sich die aktuelle Starterliste 2020 an : die ist schon Mitte April zu 60% gefüllt mit vielen attraktiven Oldtimern. Wir sind sicher, daß auch 2020 ein hochkarätiges ca 60 köpfiges Startefels zustanden gekommen wäre. Ihr Trip zur RODM nach Monschau hätte sich sicherlich gelohnt ! Schade, daß wir uns so leider am 5. & 6. Sept. nicht sehen. Aber wir hoffen und arbeiten an einer Ersatzveranstaltung Anfang September 2021.

                     Rahmenprogramm auf dem Marktplatz

Das Besondere an diesen Oldtimer Days ist : Nicht nur der Oldtimerfahrer selbst, sondern auch Sie als Besucher und Gast stehen ganztägig im Mittelpunkt (!) und werden viele schöne Stunden mit Oldtimern verbringen können und sich blendend unterhalten.
Schauen Sie sich das Starterfeld an : das scheint wieder einmal „Spitze“ zu werden und keineswegs „alltäglich“ !
Samstag ( 5.9. ) nutzen wir die Zeit bis zum „Einlauf“ der Oldtimer ( ca. 16 bis 17:30 Uhr ) auf dem Monschauer Markt mit einem Vorprogramm : Dieses Vorprogramm in noch in der Planung. Der Sonntag ist der RODM-Haupttag und es spielt sich sich alles ab ca. 9 Uhr rund um den Marktplatz ab.

**   9:00 bis ca. 10:00 erfolgt der Start der Oldtimer auf dem Monschauer Marktplatz, leider nicht mehr so unschlagbar gekonnt moderiert wie seit 2006 von Josef Krings, der eine unvergleichbare Sach- und Personenkenntnis hatte und begeisterte. Unser lieber Josef Krings ist leider am 29.April 2020 verstorben. Wir sind geschockt und sehr traurig. Josef hinterläßt eine große Lücke. ( Beim Klicken auf diesen Text gelangen Sie zum Link auf Josef´s Veranstaltung, die Kerpener „Trips Fahrt“ )
Josef Krings wäre unterstützt worden von Prof. Dr. Mario Theissen und auch der Bürgermeisterin Frau M. Ritter.

Und hier die geplanten, aber jetzt ausfallenden Programmpunkte :
**   Auf dem Markt bieten wir Ihnen ganztägig allerlei Leckereien an, die die Besucher bei Kräften und guter Laune halten. Lassen Sie Ihre Seele baumeln und bestaunen Sie die Demoläufe der Burgring-Motorräder.
**   Die ehemaligen Burgringrennen-Motorräder rund um Thomas v.d. Bey werden immer wieder einmal die Strecke um den Markt in Rhizinusölgeruch tauchen. Die Zeiten stehen noch nicht fest. Kommen und  in Monschau bleiben ist die beste Wahl.
**  Und immer wieder wird zwischendurch eine überraschende „action“ für besondere Unterhaltung sorgen, so auch der ganze Oldtimertross gegen Mittag am Marktplatz eine Sonderprüfung absolvieren.

Sie sehen, es wird auch 2020 wieder nicht langweilig sein ! Und denken Sie bitte daran. Egal, was Sie sich leisten, es dient einem sehr gutem Zweck! Also „lassen Sie sich gehen“ und gönnen Sie sich etwas.

Hier können Sie das nun ausfallende Programm für Besucher herunterladen

 
Demoläufe d. Burgringrennen-Rennmotorräder

Bei der ersten 2006er Veranstaltung als kein offizielles Veranstaltungselement vorgesehen und mehr spontan aus einer Laune heraus geboren, wurden mehr spontan aus einer Laune heraus die Demonstrationsrunden mit den Original Motorradrennmaschinen aus den Monschauer Burgringrennen zu der Überraschung und zu einem Highlight der Rotary-Oldtimer-Veranstaltung ! Wer das Glück hatte, das 2006 und dann erneut bei den Veranstaltungen 2008 bis 2018 live erleben zu können, wird dieses Spektakel so schnell nicht mehr vergessen.

Wir sind erleichtert und sehr dankbar, daß die Motorrad Oldtimer-Fans rund um Thomas von der Bey – dem Neffen des ehemaligen Rennfahrer-Idols A. Worring aus Düsseldorf ( AWD ) – ihr Kommen auch 2020 wieder angeboten haben. Besten Dank dafür !

Am Sonntag drehen etwa 10 der noch erhaltenen Original Rennmaschinen der Burgringrennenzeit mit ihren „Helden“ voller Begeisterung ihre Runden rund um den Marktplatz und versetzten die Monschauer Innenstadt in eine besondere Beschallung mit leichtem Rizinusöl-Geruch…. ( Ohrschützer empfohlen ! )
Die Erinnerung an die Burgringrennen wurden dabei wieder wach, so als wären die erst gestern gewesen.
Das bei den Burgringrennen erfolgreiche Stoll-Harvey-Gespann wird „mit von der Partie“ sein. Und der schöne „Krach“ wird unverfälscht überliefert !   Die geplanten Zeiten der Demoläufe sind in etwa /unverbindlich)          ab 12:30 Uhr ,     ab 13:40 Uhr ,     ab 15 Uhr ,    ab 17:15 Uhr

Ein Hinweis und eine Bitte an Sie ! :
Durch eine umfangreichere Absicherung durch Strohballen und Schutzgitter haben wir Vorkehrungen für Ihre optimale Sicherheit gesorgt. Die Burgringmaschinen werden langsam fahren, aber durch deren Lärm natürlich schneller als real wirken. Bitte helfen Sie uns durch Ihr Verbleiben hinter den Absperrgittern und Strohballen und das Abhalten von Personen, „mal eben auf die Strecke laufen“ zu wollen, diesen so beliebten Programmpunkt „sicher über die Bühne zu bringen“ und damit zu erhalten. Wir bedanken uns im voraus für Ihre wertvolle Mithilfe !

Vespa-Austellung in 2016 – und auch 2020 ?

Eine Vespa ist immer wieder ein faszinierender Anblick und sie zaubert uns ein Lächeln in´s Gesicht. Diesem Reiz eines Vespa-Motorrollers kann sich Niemand entziehen.
2016 waren wir froh, daß Samstang 13:30 bis 15:30 Uhr etliche Mitglieder des Vespaclubs Aachen ihre Pretiosen auf dem Marktplatz präsentierten. Hier konnten Sie die eine oder andere Vespa „streicheln“ und mit den Fahrern in´s Gespräch kommen ! Das war eine tolle Sache !
Wir werden den Vespaclub ansprechen um diese sympathischen Vespa-Motorroller in´s Programm einzubinden. Mehr dazu hier in Kürze.

Oldtimer Trecker Demo

Wie schon bei der letzten Veranstaltung werden zum Sonntag Nachmittag ( die Zeit steht noch nicht fest ) wieder einige schöne, alte Trecker des Trecker-vereins Monschauer Land auf dem Marktplatz in Monschau einfahren und dort zu bestaunen sein.
Diese Lanz Bulldog, Deutz & Co. sind nicht nur in Sachen Masse und Motorsound ein absolutes Kontrastprogramm zu den Motorrädern der ehemaligen Monschauer Burgringrennen. Doch genauso passend als ehemalige Arbeitspferde der Eifeler Landwirtschaft. Mehr Infos unter : www.treckerverein-monschau-land.de

Veranstaltungsprospekt

Der Prospekt 2020 ist ein ganz besonderer und etwas Seltenes, denn unserer flyer zur RODM 2020 ist wohl der erste und einzige Prospekt zu einer ausfallenden Veranstaltung :

Klicken Sie auf diesen Link zum Herunterladen des 2020er Prospektes :
                               RODM 2020 Prospekt-flyer


2018er Grußwort des Schirmherrn Prof. Dr. Mario Theissen

( das 2020er Grußwort wird kommendes Frühjahr erscheinen )

Liebe Teilnehmer und Freunde der Rotary Oldtimer Days Monschau,

alle zwei Jahre rufen die Rotary Oldtimer Days Monschau ihre Fans in die Nordeifel. 2006 bei der Premiere noch ein Geheimtipp, hat sie längst einen festen Freundeskreis gewonnen. Weil hier einfach alles passt : Die Landschaft der Nordeifel und des Grenzlands mit Straßen, auf denen zu fahren noch der reine Genuss ist. Die Dörfer auf den Höhen rund um Monschau mit der Altstadt als Mittelpunkt.
Immer wieder die perfekte Bühne, um für ein Wochenende die alten Schätze zu fahren, zu präsentieren und zu betrachten. Und das alles in dem Bewusstsein um den guten Zweck, dem auch diesmal die Erlöse der Veranstaltung zufließen. Schöner kann es nicht sein !

Kein Wunder also, dass wir auch in diesem Jahr ein volles Starterfeld sehen. 9 Vorkriegs-Fahrzeuge – die Jahrgänge 45/46 zähle ich noch dazu – begrüßen wir besonders. Ihre Teilnahme zeigt, dass das Format der RODM auch „altersgerecht“ ist. Egal in welchem Fahrzeug, eine Runde durch die Eifel lässt die Herzen von Mensch und Maschine höher schlagen.

Die Veranstaltung selbst knüpft an eine Geschichte an : Die des Burgring-Rennens für Motorräder in den Jahren nach dem Krieg. Es freut mich deshalb sehr, dass auch in diesem Jahr die Original-Rennmaschinen aus jener Zeit ihre Demonstrationsrunden in der Altstadt drehen werden. Viele Zuschauer kommen gerade aus diesem Grund nach Monschau.

Um Bestzeiten geht es bei den Rotary Oldtimer Days nicht, und das ist gut so. Denn so malerisch und anspruchsvoll der frühere Rundkurs auch war, Rennen auf Pflasterstraßen zwischen Häuserwänden einer historischen Altstadt sind zu Recht passé. Dennoch vermitteln die alten Rennmaschinen ebenso wie die Oldtimer auf 4 Rädern hautnah das Flair der Burgring-Rennen und des Straßenverkehrs der damaligen Zeit.

Genießen Sie gemeinsam diesen Auftritt, gleich ob als Teilnehmer oder als Zuschauer am Streckenrand.

Mein Dank gilt dem Rotary Club Monschau-Nordeifel, denn auch mit dem Rückenwind von vielen gelungenen Veranstaltungen organisiert sich so ein Oldtimer Rallye nicht von selbst. Dazu bedarf es Menschen, die selbst vom Bazillus der damaligen Formen und technik angesteckt sind. Und die viel Liebe und Einsatz in die Vorbereitung und Durchführung investieren. So etwas spürt man und freut sich deshalb deshalb schon bald auf die nächste Ausgabe in zwei Jahren. Die Resonanz auf die RODM ist deshalb vor allem auch ein Kompliment an die Veranstalter.

Allen Teilnehmern wünsche ich die pure Freude am Fahren, den Zuschauern viel Vergnügen. Lassen Sie sich von Tradition und Atmosphäre der damaligen Zeit einfangen. Wir sehen uns in Monschau !

Herzlichst Ihr

Mario Theissen

Prof. Mario Theissen, ehemaliger BMW-Motorsportchef, mit einem seiner Oldtimer, einem BMW 2500 von 1971, München