Austin A 30 1956

Austin  A30                            Bj. 1956
28 PS              803 ccm        4 Zyl.
startet statt ursprünglich gemeldeter
Lancia      Aprilia                  Bj. 1938
47 PS      1300 ccm            4 Zyl.

Dr. Hans-Jürgen Dercks     /  Simmerath
Ines Dercks                        /  Simmerath

Familie Dercks hat ihre Aprilia in andere Hände gegeben und startet nun mit dem Siegerfahrzeug der 1956er Tulpenrallye, einem Austin A30.  Das Modell A30 ist der Nachfolger des Austin Seven, der als Kleinwagen des brit.
Herstellers von der Kundschaft schmerzlich vermißt wurde, denn Austin stellte nach dem 2.Weltkrieg nur Mittel- und Oberklassefahrzeuge her – zum Leidwesen vieler Kunden. 1951 war es dann soweit : der A30 wurde vorgestellt, in moderner Pontonform und mit nur 3,47m langer, selbsttragender Karosserie. Eine hydraulische Trommel-Bremsanlage wirkte an den Vorderrädern und mit dem „frame cylinder“ auf das Gestänge der Handbremse, das seinerseits mit den Trommelbremsen der Hinterräder verbunden war. Das in Monschau zu bestaunende Fahrzeug bewährte sich 1956 als Siegerfahrzeug bei der Tulpenrallye.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.